Der Eisprungrechner: praktisches Hilfsmittel für die Berechnung der fruchtbaren Tage

Viele Frauen, die sich ein Baby wünschen, suchen nach Möglichkeiten, um die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft zu erhöhen. Ein Eisprungrechner hilft dabei, die fruchtbaren Tage zu bestimmen. Dabei sind nur einige Angaben notwendig, um herauszufinden, in welchem Zeitraum der Eisprung stattfindet und die fruchtbaren Tage beginnen.

Diese Daten benötigst du zur Berechnung des Eisprungs

EisprungrechnerDer Eisprungrechner ist ein praktisches Hilfsmittel, der dir bei der Berechnung deiner fruchtbaren Tage helfen kann. Zur Eisprung-Berechnung gibst du einfach das Datum des ersten Tages deiner letzten Regelblutung ein. Danach trägst du auch deine Zykluslänge in die dafür vorgesehene Tabelle ein. Mit der Länge des Monatszyklus ist die Anzahl der Tage gemeint, die zwischen dem ersten Tag deiner letzten Menstruation und dem Beginn der nächsten Regelblutung liegen.

Bei den meisten Frauen beträgt dieser Wert 28 Tage, es gibt aber auch kurze Zyklen, die nur 24 oder 25 Tage dauern oder längere Monatszyklen von 30 oder 32 Tagen. Der Eisprungrechner ersetzt allerdings kein Verhütungsmittel, denn die Angaben können bei einem unregelmäßigen Zyklus durchaus etwas ungenau ausfallen. Um schwanger zu werden, solltest du deine fruchtbaren Tage kennen. In der fruchtbaren Phase ist die Wahrscheinlichkeit, dass es beim Sex zu einer Schwangerschaft kommt, am größten.

Mit einer Eisprung-Berechnung kannst du leicht herausfinden, an welchen Tagen du fruchtbar bist. Falls du nicht sicher bist, ob deine Angaben korrekt sind, kannst du deinen Frauenarzt um Unterstützung bitten. 

 

Überblick über die fruchtbaren Tage mit dem Eisprungrechner

Der Eisprung ist für eine mögliche Schwangerschaft von enormer Bedeutung, denn schwanger werden kannst du nur an deinen fruchtbaren Tagen. Im Körper einer Frau laufen jeden Monat komplexe Vorgänge ab. Beim Eisprung gelangt die Eizelle über den Eileiter in die Gebärmutter. Dieser Prozess, der automatisch abläuft, wird durch die Hormone gesteuert. Das luteinisierende Hormon [LH] und das follikelstimulierende Hormon [FSH] lösen schließlich den Eisprung aus.

Bei ungeschütztem Sex dauert es nur wenige Minuten, bis die männlichen Spermien in die Eileiter gelangen. Den richtigen Zeitpunkt für eine Befruchtung kannst du mit einem Eisprungrechner bestimmen. Dabei kann allerdings nicht berechnet werden, in welchem deiner beiden Eierstöcke schließlich der Eisprung erfolgt. Die Seite des Eisprungs ist vom Zufall abhängig und ebenso wie der genaue Zeitpunkt von einer Frau zur anderen verschieden. Neben der Zykluslänge spielt es für die Eisprung-Berechnung mit dem Eisprungrechner auch eine Rolle, ob dein Zyklus regelmäßig oder unregelmäßig ist.

Mit dem Rechner kannst du aber auf jeden Fall den ungefähren Zeitpunkt deines Eisprungs berechnen. Eine hundertprozentig genaue Berechnung ist auch mit einem Eisprungrechner nicht möglich. Dennoch bekommst du mit dem Eisprungkalender einen Überblick über die möglichen fruchtbaren Tage. Von den meisten Eisprungrechnern wird dafür eine Zeitspanne, die mehrere Tage umfasst, vorgegeben. Innerhalb dieser Zeit findet dein Eisprung voraussichtlich statt. Diese fruchtbarste Phase im Monatszyklus kannst du für deine Familienplanung nutzen, wenn du schwanger werden möchtest.

So berechnest du jeden Monat deine fruchtbare Phase

Falls du innerhalb der berechneten Zeit ungeschützten Geschlechtsverkehr hast, erhöht sich die Chance für eine Schwangerschaft. Die Eizelle ist bis zu 24 Stunden für eine Befruchtung bereit, während die männlichen Spermien sogar bis zu 5 oder 6 Tage in der Gebärmutter überleben können. Nachdem die fruchtbaren Tage beendet sind, beginnt wieder eine unfruchtbare Phase, in du nicht schwanger wirst. Um dir deinen Kinderwunsch zu erfüllen, benötigst du ein wenig Geduld und Glück.

Wenn es in diesem Monatszyklus nicht mit der Schwangerschaft geklappt hat, wartest du einfach bis zum Eisprung im nächsten Monat. Die Befruchtung einer Eizelle findet ungefähr in der Mitte des Zyklus statt. Auf der Basis eines Eisprungrechners kannst du deinen persönlichen Eisprungkalender erstellen und jedem Monat deine Fruchtbarkeit berechnen. Auf diese Weise kannst du deine fruchtbare Phase besser nutzen und die Chance auf eine Schwangerschaft erhöhen.

Der Eisprungrechner sollte als Hilfsmittel jedoch nicht überschätzt werden, denn er liefert nur ungefähre Daten. Bei einem unregelmäßigen Zyklus kann das Ergebnis ungenau sein. Normalerweise findet der Eisprung 14 Tage nach Beginn der letzten Monatsblutung statt. Falls dein Zyklus länger als 28 Tage ist, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass es erst zwischen dem 16. und 18. Tag zum Eisprung kommt.

Die Berechnung des Eisprungs - eine bewährte Methode

Um möglichst genaue Angaben über den Eisprung zu erhalten, solltest du deinen Monatszyklus mehrere Monate lang beobachten. Optimal ist Sex am Tag vor dem Eisprung, wenn du schwanger werden willst. Die fruchtbaren Tage beginnen meist schon fünf oder sechs Tage vor dem eigentlichen Eisprung. Sobald der Eisprung stattgefunden hat, bleiben nur noch circa 24 Stunden, um wirklich schwanger zu werden. Wenn du Nachwuchs planst, solltest du auch auf körperliche Anzeichen, die regelmäßig vor dem Eisprung auftreten und auf die fruchtbaren Tage hinweisen, achten.

Der sogenannte Mittelschmerz gilt als sicheres Indiz vor den bevorstehenden Eisprung. Viele Frauen spüren in den Tagen um den Eisprung leichte Schmerzen oder ein Ziehen im Unterleib. Manchmal kommt es zu Zwischenblutungen oder die Brüste werden empfindlicher. Immerhin spüren rund ein Viertel der Frauen den typischen Mittelschmerz. Zur Bestimmung der fruchtbaren Tage ist der Eisprungrechner dennoch die bessere Methode, denn ein Ziehen im Unterleib kann auch im Zusammenhang mit gesundheitlichen Beschwerden oder Verdauungsstörungen auftreten.

Weitere Blogbeiträge:

© leicht-schwanger-werden.de

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden