Kinderwunsch - der beste Weg zum eigenen Kind

Kinderwunsch führt bei vielen Frauen dazu, sich aktiv mit dem Thema Schwangerschaft zu beschäftigen. Wenn der richtige Zeitpunkt für eigenen Nachwuchs gekommen ist, wollen sich Paare ihren Kinderwunsch so schnell wie möglich erfüllen. Schwanger werden ist allerdings ein komplexer Prozess. Im Körper einer Frau spielen sich jeden Monat unterschiedliche hormonelle Vorgänge ab. Um sich den eigenen Kinderwunsch zu erfüllen, sollten bestimmte Dinge beachtet werden.

Das richtige Timing bei Kinderwunsch

Wunsch nach einem KindDas richtige Timing ist ausschlaggebend für die Befruchtung der Eizelle und damit für die Entstehung einer Schwangerschaft. Eine Frau ist allerdings nur an wenigen Tagen im Monat fruchtbar. Nur einmal im Zyklus bildet der weibliche Körper eine reife Eizelle, die an den fruchtbaren Tagen von männlichen Spermien befruchtet werden kann. Die Eizelle bleibt nach dem Eisprung zwar nur für 24 Stunden befruchtungsfähig, allerdings sind Spermien in der Lage, im Körper der Frau mindestens zwei bis fünf Tage zu überleben.

Bei Kinderwunsch ist der beste Zeitpunkt für Sex der Tag, an dem voraussichtlich der Eisprung stattfindet sowie die beiden Tage vor und nach dem Eisprung. Wenn du bereits zwei Tage vor dem errechneten Eisprung mit deinem Partner schläfst, ist die Chance groß, dass sich dein Kinderwunsch bald erfüllt.

Die wichtigsten Ursachen für unerfüllten Kinderwunsch

Viele Frauen gehen davon aus, dass es sofort zu einer Schwangerschaft kommt, sobald nicht mehr verhütet wird. Paare mit Kinderwunsch benötigen jedoch etwas Geduld, denn die Vorgänge rund um die Empfängnis äußerst komplex. Während manche Frauen bereits nach dem ersten Sex schwanger werden, dauert es bei anderen mehrere Monate oder Jahre, bis es zu einer Schwangerschaft kommt. Statistisch gesehen muss ein Drittel aller Frauen mit Kinderwunsch sogar länger als ein Jahr auf die ersehnte Schwangerschaft warten.

Du solltest dir deshalb keine Sorgen machen, wenn du nach einer mehrmonatigen Wartezeit noch nicht schwanger bist. Wenn es trotz regelmäßigem Sex an den fruchtbaren Tagen nach einem Jahr noch nicht zu einer Schwangerschaft kommt, kannst du mit deinem Frauenarzt über die möglichen Ursachen für unerfüllten Kinderwunsch sprechen. Durch ärztliche Untersuchungen wird versucht, die Gründe für die Kinderlosigkeit herauszufinden.

Falls du älter als 35 oder 40 bist, solltest du bei unerfülltem Kinderwunsch bereits nach einem halben Jahr einen Facharzt zu Rate ziehen. Eine Kinderwunsch-Behandlung ist zwar bei jüngeren Frauen erfolgreicher, dennoch gibt es auch Methoden, die für Frauen um die 40 geeignet sind. Falls die Fortpflanzungsorgane durch Infektionen, hormonelle Probleme oder Operationen geschädigt sind, wird dir dein Frauenarzt eine geeignete Therapie empfehlen, damit sich dein Kinderwunsch vielleicht doch noch erfüllt.

Die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft liegt auch bei jungen Frauen im Alter zwischen 20 und 30 Jahren nur bei circa 30 Prozent pro Monatszyklus. Bei Frauen zwischen 35 und 40 kommt es aufgrund der abnehmenden Hormonproduktion nicht mehr in jedem Monatszyklus zum Eisprung. Deshalb dauert es in dieser Lebensphase meist etwas länger, bis sich der Kinderwunsch erfüllt. Auch bei Männern nimmt die Fruchtbarkeit ab 40 Jahren kontinuierlich ab.

Im höheren Alter werden deutlich weniger Spermien gebildet, außerdem kann deren Befruchtungsfähigkeit nachlassen. Wenn sich dein Kinderwunsch nicht erfüllt, kannst dein biochemisches Stoffwechselprofil untersuchen lassen. Bei einer Mangelversorgung mit Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen ist die Fruchtbarkeit häufig eingeschränkt.

Diese Risikofaktoren solltest du bei Kinderwunsch vermeiden

Eigentlich erscheint es ganz einfach, ein Kind zu zeugen. Viele Risikofaktoren können jedoch die Fruchtbarkeit einschränken und verhindern, dass du schwanger wirst. Zu den Faktoren, die deinem Kinderwunsch im Weg stehen, gehören Genussgifte wie Rauchen, Alkohol und Drogen. Auch ein übermäßiger Kaffeekonsum kann dafür verantwortlich sein, dass es nicht zu einer Schwangerschaft kommt. Allgemeinerkrankungen und Medikamente, die langfristig eingenommen werden, haben oft Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit.

Darüber hinaus können auch Umwelt-Schadstoffe und das in Zahnfüllungen enthaltene Amalgam dafür sorgen, dass sich dein Kinderwunsch nicht erfüllt. Starke körperliche Belastungen, Übergewicht und Untergewicht solltest du vermeiden, wenn du schwanger werden möchtest. Dauerstress und psychische Probleme können die Fruchtbarkeit vorübergehend beeinträchtigen. Sobald die Ursache für deinen unerfüllten Kinderwunsch gefunden wird, kannst du mit geeigneten Maßnahmen dazu beitragen, dass du vielleicht doch noch auf natürliche Weise schwanger wirst.

Fruchtbarkeitsstörungen entstehen meist durch eine Summe verschiedener Faktoren. Eine eingeschränkte Fruchtbarkeit lässt sich durch die Vermeidung der auslösenden Faktoren oft verbessern. Rauchen schadet nicht nur dem ungeborenen Kind, sondern verringert auch die Erfolgschancen einer Fruchtbarkeits-Behandlung.

Deshalb sollten du und dein Partner unbedingt auf das Rauchen verzichten, wenn ihr euch euren Kinderwunsch erfüllen wollt. Bei einer Frau wirken sich die Inhaltsstoffe von Zigarettenrauch unmittelbar auf die Eierstockfunktion aus. Das Risiko für Fehlgeburten ist bei Raucherinnen im Vergleich zu Nichtraucherinnen
erheblich größer.

Was tun, damit sich der Kinderwunsch erfüllt?

Wenn du bereits seit Langem darauf wartest, schwanger zu werden, solltest du auf jeden Fall zuerst ärztlichen Rat suchen. Neben klassischen Fruchtbarkeitsbehandlungen gibt es auch alternative Methoden, die durchaus erfolgreich sein können und deinen Kinderwunsch erfüllen. Zu den alternativen Therapien gehören Verfahren wie die Mikronährstofftherapie, die deinen Körper mit allen notwendigen Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen versorgt.

Verzichte auf Leistungssport, wenn du schwanger werden willst und entspanne dich bei hoher Stressbelastung lieber mit Yoga, Meditation und autogenem Training. Eine Ernährungsumstellung auf ein überwiegend basisches Ernährungskonzept kann sich positiv auf den Hormonhaushalt auswirken.

Weitere Blogbeiträge:

© leicht-schwanger-werden.de

00000000Tage
00000000Stunden
00000000Minuten
00000000Sekunden